09001 / 21 72 21

Eine ausgezeichnete Idee

HörTech gGmbH

Die HörTech gGmbH ist als Kompetenzzentrum für Hörgeräte-Systemtechnik 1999 als Bundessieger aus einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hervorgegangen. Die Beschäftigungsbereiche des Kompetenzzentrums, das auch der GMTA (+) angehört, umfassen Forschung, Aus- und Weiterbildung und Produktion im Bereich des Hörens.

Dabei führt HörTech vorwettbewerbliche Forschungsprojekte durch, veranstaltet Seminare und Fortbildungen in den Bereichen Hörforschung und Audiologie und vertreibt Produkte, die in Forschungsprojekten entstanden sind. Die nationale und internationale Zusammenarbeit mit auf ihren Gebieten führenden Projektpartnern wird bei HörTech groß geschrieben. So ist auch der „Hörtest per Telefon“ aus einem von der Europäischen Union geförderten Projekt entstanden, bei dem auch in anderen europäischen Ländern ähnliche Tests eingeführt wurden bzw. in Planung sind.

Die Gesellschafter von HörTech sind das Hörzentrum Oldenburg GmbH (+) und die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (+).

Als gemeinnützige GmbH werden Überschüsse des Unternehmens wieder in gemeinnützige Projekte investiert. Weitere Informationen unter www.hoertech.de (+).

HearCom (+) steht für Hearing in the Communication Society und bedeutet auf deutsch Hören in der Kommunikationsgesellschaft.

Unsere Gesellschaft ist schon jetzt hochgradig kommunikationsorientiert und wird es noch immer mehr. Da ein Großteil der Kommunikation über Schall und Sprache abläuft, erfahren viele Menschen schwerwiegende Einschränkungen, falls sie unter Störungen des Gehörs leiden oder ungünstigen Umweltbedingungen ausgesetzt sind. Das Ziel des EU-geförderten Projektes HearCom ist es, Einschränkungen in der auditorischen Kommunikation zu verringern. Dieses Ziel soll durch Bündelung des europäischen Expertenwissens in den Bereichen Audiologie, Akustik und Sprachtechnologie und Informations- und Kommunikationstechnik erreicht werden. HearCom möchte das vorhandene Wissen strukturieren, neues Wissen zusammentragen und dieses Wissen für verschiedene Gruppen zugänglich machen.

* Der Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 0,99 € pro Anruf